Bücher schenken bringt’s!

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest1Share on Google+0Email this to someone
Wer ein paar unserer Lieblingsbücher und Lieblingsbuchaccessoires (es ist ein Wort!) sofort sehen will, hier ist unsere Pinterest-Liste. Wer vorher unsere Gedanken und geistigen Ergüsse zu diesem Thema erfahren möchte, der sei sehr herzlich zum Weiterlesen eingeladen.
Ach ja, und wie immer gilt: aufgrund der Les(-mhm!-)barkeit gendern wir nicht. Wir schreiben einfach einmal so (sie), einmal so (er), wie es uns gerade freut.

Bücher schenken - SIMPLEWISH

Bücher schenken kommt nie aus der Mode. Praktisch ein Evergreen. Ein Klassiker. Das ist on woog (oder auch en vogue, wie mir das WörterBUCH versichert). Aber eigentlich ist es wenig originell. Gebt es ruhig zu. Wie ihr das bedruckte Papier trotzdem zum Hochglänzen bringt, erfahrt ihr gleich. Davor trauern wir noch kurz dem schmerzlich vermissten Handyspiel Snake nach. Wieso? Weil gerade Ostern war. Einen besseren Anlass wird es nie geben.

Also wieso jetzt Snake? Deswegen: Snake war ein Klassiker. Genauso wie Bücher. Hat in jeder Lebenslage gepasst: dir ist langweilig in der Straßenbahn? Spiel’ Snake. Du solltest das Badezimmer putzen? Spiel’ Snake. Du weißt nicht, was du mit deinem Leben machen sollst? Frag’ den Magic 8 Ball. Und dann spiel’ Snake. Seht ihr? Es war immer für uns da. Und dann wurde es leise, sang- und klanglos von einem Schwarm boshafter Vögel vertrieben. Auf Neudeutsch würden wir sie angry birds nennen. Wie auch immer. Wir bitten um eine Schweigeminute für Snake. Schweigt feierlich.

Danke. Und jetzt zurück zum Thema. Am 23. April ist Welttag des Buches und des Urheberrechts. Wusstet ihr das? – Ja, klar. Woher zum Teufel? – Nein. Beruhigend. Wir bei SIMPLEWISH wussten es nämlich alle nicht. Aber es hat uns zum Nachdenken gebracht. Bücher werden sehr gerne zu jeglichen Anlässen überreicht. Aber einen richtigen Wow-Faktor erzielt man damit nicht. Wieso? Weil man als Solo-Schenkerin in der Regel nur begrenzte Mittel zur Verfügung hat. Es bleibt bei einem Buch. Und so sehr sich der Beschenkte dieses Buch auch gewünscht hat, er hätte es sich auch alleine besorgen können. Als Gruppe hingegen kann man weit mehr als ein einziges Buch schenken. Man kann ein ganzes Leseerlebnis verwirklichen. Und das macht den Unterschied.

Zu einem richtigen Leseerlebnis gehört das ganze Rundherum. Ihr, als Profi-Schenker, seht das Buch deswegen als Teil eines Ganzen. Und das Ganze beginnt mit einem dieser Lesesessel, in die man einfach nur hineinversinkt. Ob das jetzt so ein schöner Ohrensessel aus Leder ist – in dem man sich unweigerlich instant-intelligenter fühlt, einem graue Haare aus den Ohren sprießen, ein Monokel, eine Zigarre und ein Glas Whiskey vom Himmel fallen und plötzlich eine weiße Perserkatze im Schoß schnurrt – oder doch eher ein Hängesessel, in dem man Yogi-Style von der Decke baumelt. Das ist ganz egal. Hauptsache, man versinkt erst einmal schön. Hier stört einen nichts und niemand. Der einzige Eindringling ist der Lichtstrahl der stylischen Stehlampe, die einen vergessen lässt, dass es draußen inzwischen dunkel ist. Und die Teekanne, die auf dem kleinen Beistilltisch steht. Und so liest man vor sich hin. Bis das Buch fertig ist. Dann steht man auf und holt sich aus einem dieser coolen schwebenden Bücherregale ein neues. Klappt es auf. Versinkt.

Und das, liebe Leute, das ist ein Leseerlebnis. Das könnt ihr als Gruppe verwirklichen. Für die Freundin, die so leidenschaftlich gern liest. Damit hebt ihr alle zukünftigen Buchgeschenke auf ein ganz neues Level. Denn wenn ihr jetzt Bücher herschenkt (Sie hat schon wieder Geburtstag? Pff, kein Problem!), sind es nicht einfach nur Bücher. Es sind Teile eines Ganzen, das die Gruppe stetig erweitert. Um Buchreihen, Bildbände, Lexika, um eine Globus-Bar für den unwahrscheinlichen, aber doch nicht unplausiblen Fall, dass der Tee ausgeht. Oder um das aktuelle Urheberrechtsgesetz für diejenigen, die’s genau wissen wollen. Und wenn die Papierwelt dann ausgeschöpft ist, dann kann’s auch gerne mal ein e-Reader sein.

Tolle Sache. Aber wie macht man so ein Gruppengeschenk jetzt konkret? Ganz einfach: ihr erstellt eine GeschenkBox auf SIMPLEWISH, wählt euer/eure Geschenk(e) aus, ladet alle Freunde zum Mitmachen ein und – drei mal schwups! – kommt das Geschenk nach Hause geliefert und kann überreicht werden. Einfach, schnell, kostenlos. Probiert es einfach einmal aus! Ist wirklich kinderleicht.

GeschenkBox erstellen

 

 

Frohes Schenken und noch fröhlicheres Lesen!

Euer SIMPLEWISH.team

GRUPPEN.SCHENKEN.BESSER.

Veröffentlicht unter Top Geschenke Getagged mit: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über SIMPLEWISH

Simplewish macht das Zusammenlegen für ein gemeinsames Geschenk kinderleicht!

GRUPPEN.SCHENKEN.BESSER.
+ Ein wertvolleres Geschenk gemeinsam finanzieren
+ Kein lästiges Herumtelefonieren
+ Nie wieder dem Geld hinterherlaufen
+ Einfach, schnell & sicher

SIMPLEWISH.newsletter

Geschenk-Ideen, Tipps und mehr!

Follow us on Facebook